Ralph Scheel schafft mit Wolfswanderungen ein Bewusstsein für die Natur und Artenvielfalt in der Lausitz

Über 150 Jahre lang waren Wölfe in Deutschland ausgestorben. Heute kehrt der Wolf langsam in die deutschen Wälder zurück. Dazu gehören auch die Waldgebiete in der Niederlausitz bei Cottbus. Dort hat der Naturschützer Ralph Scheel den Verein First Aid for Wonderful Nature gegründet. Während sich einige Menschen in der Region vor der Ansiedlung neuer Wolfsrudel sorgten, setzte Ralph sich das Ziel, Menschen sachlich über Wölfe und ihre Bedeutung für die Natur zu informieren.

“Daher kam mir die Idee, Naturwanderungen anzubieten. Es soll bei meiner Führung darum gehen, die Angst zu nehmen und ein Verständnis für den Wolf zu schaffen.” Zu Beginn bewarb Ralph seine Touren mit Plakaten, Flyern und auf Märkten und Tourismusmessen. Da dies jedoch zeit- und kostenintensiv war, suchte Ralph Wege, um auch im Internet gefunden zu werden. Zwar hatte er die Leidenschaft und den Enthusiasmus für die Durchführung der Wanderungen, die notwendigen Fähigkeiten zu ihrer Bewerbung fehlten ihm allerdings.

Studenten aus Cottbus entwarfen eine Website für Ralph und ermutigten ihn, seine Sichtbarkeit online zu erhöhen. Der Vorteil: Wenn mehr Menschen mit Wölfen zu tun hätten und einen Einblick in ihr Leben in der Natur bekämen, würden Vorurteile und Ängste abgebaut werden. Also machte Ralph sich auf die Suche nach einem Ort, an dem er seine digitalen Fähigkeiten verbessern konnte, und fand die Google Zukunftswerkstatt. “In der Google Zukunftswerkstatt habe ich weit über 40 Kurse belegt”, erzählt Ralph stolz.

In den Trainings eignete er sich Schritt für Schritt die Fähigkeiten an, die es möglich machen, dass Interessierte online auf ihn und seine Wanderungen aufmerksam werden. Außerdem entwickelte Ralph mehr Selbstvertrauen für seine Idee, baute ein Netzwerk auf und arbeitete im Team an der Weiterentwicklung der Naturwanderungen. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: "Wir hatten im ersten Jahr einen einzigen Gast dabei. Mittlerweile haben weit über 200 Leute unsere Wolfswanderungen besucht.”

Durch sein Engagement und Wissen aus der Google Zukunftswerkstatt bringt Ralph Scheel Menschen, Tiere und den Wald näher zusammen. So gelingt es ihm nicht nur, Menschen für den Natur- und Artenschutz, sondern auch für Ausflüge in die Lausitz zu begeistern.

Ich habe gelernt die Wolfswanderung besser zu vermarkten und dadurch die Region zu stärken.

Ralph Scheel, GRÜNDER, First Aid for Wonderful Nature

Ort

Lausitz, Deutschland

Filter

Lesen Sie verwandte Geschichten

ShareSpace

Drei Schüler erwecken in ihren Sommerferien mit Trainings der Google Zukunftswerkstatt ihre Start-up-Idee zum Leben

Open Roberta

Die nächste Generation junger Frauen für eine Informatik-Karriere begeistern

www.kuckucksuhren-meisterwerkstatt.de

Kuckucksuhrenschnitzer wird durch Google Ads zum Global Player