Wie ein Conceptstore aus einer Kleinstadt mit Google-Produkten seinen Online-Umsatz verdreifacht

Seit 2016 setzen die Grafikerin Manon und der gelernte Koch Marlon im beschaulichen Havixbeck in Nordrhein-Westfalen mit ihrem eigenen Laden „das schöne leben“ einen gemeinsamen Lebenstraum um: hochwertige und ansprechende Feinkost- und Designprodukte in den Alltag der Menschen zu bringen. Dabei sehen die beiden in der Umsetzung ihrer Geschäftsidee eine ideale Verbindung aus dem, was sie schon immer bewegte: guter Geschmack und gutes Design. „In unserem Store finden Kundinnen und Kunden viele tolle Dinge, die das Leben noch ein bisschen schöner machen, als es doch ohnehin schon ist“, beschreibt Gründerin Manon ihren Ansatz.

Die ursprüngliche Idee, auch aus einer Kleinstadt heraus erfolgreich zu sein, war für die beiden leidenschaftlichen Gründer zunächst keine leichte Aufgabe: Da das Ladenkonzept für die typische Laufkundschaft anfänglich sehr abstrakt und unbekannt war, reagierten zunächst viele eher zurückhaltend auf das ungewöhnliche Sortiment. Dem Duo gelang es in den darauffolgenden Jahren jedoch zunehmend, die Herzen der Einwohnerinnen und Einwohner zu gewinnen und einen treuen Kundenstamm aufzubauen. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Ladenschließungen wurden die beiden allerdings vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Die schwierige Situation sahen die beiden aber auch als Chance und nutzten die Gelegenheit, ihre Aktivitäten im Bereich Onlinemarketing auszubauen.

Als ergänzende Maßnahme zum stationären Verkauf startete das Duo mit Onlinewerbung und fing an, das eigene Unternehmensprofil in der Google-Suche und auf Google Maps einzurichten, um so noch besser von bestehenden und potenziellen Kundinnen und Kunden gefunden zu werden.

Bereits die ersten kleinen Anpassungen brachten dem Laden beachtliche Erfolge. Angespornt vom Erfolg verstärkten die beiden Inhaber Schritt für Schritt ihre Onlinemarketing-Aktivitäten. Vor allem für Manon, die alle Maßnahmen federführend umsetzt, waren schließlich Google Ads der nächste logische Schritt. Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Mit der ersten eigenen Suchkampagne konnten die Onlinebestellungen direkt verdreifacht werden. Auf diesem tollen Erfolg möchte Manon aufbauen und plant nun zusammen mit ihrem Partner eine Shopping-Kampagne, um spezielle Überraschungstüten und Gastgeschenke zu bewerben.

Mittlerweile haben Manon und Marlon Kundschaft aus allen Altersklassen – und das deutschlandweit. Der Laden läuft so gut wie nie zuvor. In Onlinewerbung mit Google-Produkten sehen sie mittlerweile nicht nur die ideale Ergänzung zum stationären Handel, sondern auch eine Absicherung ihrer unternehmerischen Zukunft.

Die Grundlagen für ihr erfolgreiches Onlinemarketing erlernten Manon und Marlon in den kostenlosen Kursen der Google Zukunftswerkstatt. In einem vielfältigen Angebot finden Interessierte, die ihr Unternehmen digital weiterbringen wollen, das passende Training – je nach Erfahrungsstufe.

Das Angebot der Google Zukunftswerkstatt ist wirklich riesig und auch für absolute Anfänger geeignet, um Onlinemarketing-Themen zu erlernen und für das eigene Geschäft erfolgreich zu nutzen.

Manon, Inhaberin, das schöne leben

Ort

Havixbeck, Deutschland

Filter

Lesen Sie verwandte Geschichten

www.kuckucksuhren-meisterwerkstatt.de

Kuckucksuhrenschnitzer wird durch Google Ads zum Global Player

Nobis Printen

Nobis Printen steigert durch Überarbeitung des Online-Angebots den Printenumsatz

HeimatHund

Kleine Anpassungen, große Wirkung: Wie HeimatHund durch eine bessere Online-Nutzererfahrung seine Umsätze steigern konnte